Stiftung intact

Neujahrsapéro

"Handlungsoptionen und Wahlfreiheit - Grundbedingungen einer erfolgreichen Integration"

So lautete der Titel des Referats von Michelle Beyeler, Dozentin für Sozialpolitik am Departement Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule.

Am Konzept der 'Befähigung' von Amrita Sen zeigte die habilitierte Politologin, die Notwendigkeit der Eröffnung von echten Handlungsoptionen und Wahlfreiheit für eine gelingende soziale und berufliche Integration. In einem aktivierenden Sozialstaat entsteht hier ein Spannungsfeld zwischen Fördern und Fordern und somit Sanktionen und Handlungsfreiheit.

Ihren Ausführungen folgten drei Kommentare aus der Geschäftsleitung, der Abklärung und der Bezugspersonenarbeit der Stiftung intact.

Im Anschluss genossen die zirka 60 Gäste ein vielseitiges Apéro des Restaurant BTS und durften ein handgemachtes Geschenk aus der Keramikwerkstatt mit nach Hause nehmen.

Berthu meint: "Das Apéro war hervorragend. Ich hab mich mittendrein gesetzt und selbstverständlich alles probiert. Vom Referat von Frau Beyeler habe ich folgendes gelernt: Um wirklich Selbstverantwortung für mein Handeln übernehmen zu können, brauche ich die Freiheit, zwischen verschiedenen Handlungsmöglichkeiten auszuwählen. Also: Nehm ich fünf Lachsbrötli und drei Stück Glühweinkuchen oder doch lieber nur je eins oder gar keins? Egal was ich wähle, für die Konsequenzen meiner Wahl trage ich selbst die Verantwortung, weil ich eben selber wählen durfte."